Chakra-Harmonisierung

Bei der Harmonisierung der Chakras befasse ich mich mit den sieben Hauptchakras. Das Wort „Chakra“ bedeutet soviel wie „Rad“, etwas dreht sich.

Chakras sind feinstoffliche Energiewirbel, die unseren Körper durchdringen und uns mit unserer Umwelt verbinden, da sie sich ähnlich wie Trichter nach außen öffnen. iii-chakren_seiteSie haben körperlich, gedanklich und seelisch großen Einfluß auf uns.

Die Chakras sind entlang der Wirbelsäule angeordnet. Sie beginnen mit dem Wurzelchakra, das nach unten geöffnet ist und uns mit der Erde verbindet, und enden mit dem Kronenchakra, das nach oben geöffnet ist und uns mit dem Göttlichen verbindet. Die Philosophie stammt aus der indischen Yogalehre und ist mehr als 3000 Jahre alt.

Viele Krankheiten und Schmerzen entstehen, weil Blockaden den Energiefluß im Körper verhindern.

Der Volksmund beschreibt treffend, welche psychosomatischen Beschweren am Körper entstehen können. So kann „der Klos im Hals“ z. B. daher kommen, dass unausgesprochene Worte/Gefühle im Hals stecken bleiben. Die Nase ist zu, weil es mir „stinkt“, der Tinitus im Ohr lenkt ab etwas anderes nicht mehr hören zu müssen, „die Angst steckt im Nacken“, „etwas liegt auf dem Magen“, „geht an die Nieren“ usw.

Jedes Chakra entspricht einer bestimmten Körperregion, einem zentralen Lebensbereich und einer inneren Entwicklung.

Chakras with German Labeling

Zusammen mit meinem Klienten schauen wir, in welcher Körperregion sich die Beschwerden befinden und welches Chakra wieder mehr Energie braucht.

Mit einfachen Methoden wie z.B. meinen Klangschalen, Chakra-Yoga, gezielte Meditationen,  Affirmationen,  Mentaltraining uvm. können die Chakras sanft und ganz natürlich angeregt werden.

prenatalyoga

Sehr beachtenswert ist, dass schwangere Frauen die Chakras ihres Babys gezielt fördern können! Schon während das Kind im Mutterleib entsteht, entwickeln sich die Chakras. Sind sich Eltern dieser Entwicklung bewusst, können sie ihrem Kind von Anfang an das beste mitgeben.